Lkw-Versicherung – Vergleich und Erfahrungen 2019

Was ist eine Lkw-Versicherung?

Bei einem Lkw handelt es sich, genau wie bei einem Pkw, um ein Fahrzeug, welches regelmäßig am Straßenverkehr teilnimmt. Da auch Lkw häufig in Verkehrsunfälle verwickelt werden, muss für diesen Fahrzeugtyp eine Versicherung abgeschlossen werden, um mögliche monetäre Schäden regulieren zu können.

 

Welche Versicherungsformen gibt es? Lkw-Versicherung im Überblick

Die Lkw-Versicherungen sind grundsätzlich in drei unterschiedliche Versicherungstypen und eine Vielzahl von Versicherungstarifen unterteilt. So werden aktuell Versicherungen für Klein-Lastkraftwagen mit einem Gewicht von bis zu 3,5 Tonnen, für größere Lkws ab einem Gewicht von 3,5 Tonnen und für Fuhrparks, zu denen mehr als drei Lkw gehören, angeboten. Die Fuhrpark-Versicherungen haben dabei in der Regel gesonderte Tarife und sind auf die Größe des Unternehmens (in der Regel der Spedition) zugeschnitten.

Bereits für die amtliche Zulassung muss der Lkw über eine Kfz-Haftpflichtversicherung versichert sein. Ohne das Vorhandensein einer solchen Versicherung ist es nicht erlaubt, das Fahrzeug im Straßenverkehr zu nutzen. Auch für Lkw-Besitzer handelt es sich genau wie bei der Autoversicherung um eine Pflichtversicherung. Neben dem Abschluss einer Lkw-Versicherung hat der Lkw-Besitzer darüber hinaus noch die Möglichkeit, eine Teilkasko- oder eine Vollkasko-Versicherung abzuschließen. Da Verkehrsunfälle, in denen Lkws verwickelt sind, in den meisten Fällen sehr große Schadenssummen verursachen, die vorher nicht einkalkuliert werden können, empfiehlt sich generell der Abschluss eines umfangreichen Versicherungsschutzes für Lkw-Besitzer.

 

Informationen zur Teilkasko im Bereich Lkw

Im Werkverkehr und bei der privaten und gewerblichen Eigennutzung eines Lkw gibt es verglichen mit der Kfz-Versicherung große Unterschiede. Eine Neuwertentschädigung im Rahmen einer Lkw-Versicherung wird im Regelfall nicht gezahlt. Auch Bisse von Mardern und die damit verbundenen Folgeschäden werden von einer Lkw-Versicherung üblicherweise nicht reguliert. Hierbei handelt es sich hingegen bei einer Pkw-Versicherung um eine Standardleistung.

 

Informationen zur Vollkasko im Bereich Lkw

Im Segment Vollkasko-Versicherung für Lkw ist besonders zu beachten, dass die Versicherungsanbieter nicht zwangsläufig die Angleichung der Schadensfreiheitklassen der Versicherung an die Schadenfreiheit-Klasse der Haftpflichtversicherung vornehmen.

 

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Bei einem Lkw wird die Versicherungssumme im Gegensatz zum Pkw nicht durch die Typklasse des Fahrzeugs ermittelt. Vielmehr bestimmen die Leistung des Lkw in Kilowatt, die Art der vorgesehenen Nutzung und die Nutzlast die Höhe der jährlichen Versicherungsprämie. Auch werden vor Abschluss der Versicherung von dem Versicherungsunternehmen stets ergänzende, weiterführende und individuelle Informationen zum Lkw erfragt.

Hierzu können beispielsweise Details darüber gehören, ob der Lkw im Nahverkehr, im Fernverkehr oder im Nah- und Fernverkehr eingesetzt werden soll. Auch wird für die Prämienberechnung vorab ermittelt, ob das Fahrzeug für den gewerblichen Güterverkehr oder sogar für den Transport von Gefahrgut vorgesehen ist. Die Einteilung in unterschiedliche Beitragsklassen mithilfe der Nutzungsabsicht des Besitzers wird im Rahmen der Lkw-Versicherung auch als Wagnis bezeichnet. So erhält jedes Fahrzeug für die Ermittlung der Versicherungskosten vorab eine Wagenkennziffer.

 

Was bedeutet Güterverkehr bei einer Lkw-Versicherung?

Beim klassischen Güterverkehr durch einen Lkw handelt es sich um eine regelmäßige und gewerbliche Beförderung von Gütern mit dem jeweiligen Fahrzeug. Einschließlich möglicher Anhänger dürfen die erlaubten Fahrzeuge dabei ein höheres Gewicht als 3,5 Tonnen aufweisen. Zu den typischen Unternehmen in diesem Bereich zählen Paketlieferdienste, Zeitungslieferanten und Kurierdienste.

Rechenbeispiele

Da es bei den Lkw-Versicherungen ganz unterschiedliche Versicherungsarten und Tarife gibt, werden zur Verdeutlichung der Preisstruktur nun zwei Rechenbeispiele für die Preiskalkulation aufgeführt:

  1. Bei einem 1,3 Tonnen schweren Lkw handelt es sich für einen Lkw um ein recht kleines und leichtes Modell. Entsprechend fallen die Versicherungskosten für dieses Modell auch gering aus. Für den Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit Vollkasko sind hier mit jährlichen Kosten, abhängig davon, für welchen Versicherungsanbieter sich der Versicherungsnehmer entscheidet, zwischen 800 bis 1.850 Euro zu rechnen. Bei Teilkasko-Schäden entfällt eine Selbstbeteiligung zur Höhe von 150 Euro, bei Vollkasko-Schäden eine Selbstbeteiligung zur Höhe von 300 Euro.

Somit kann selbst beim kleinsten Lkw-Modell die Preisspanne für den Versicherungsschutz bei über 1.000 Euro liegen.

  1. Spediteure lassen in der Regel einen ganzen Fuhrpark versichern, wenn sie mehr als drei Lkw besitzen. Hat der Spediteur beispielsweise sechs Lkw, zwei Lieferwagen, eine Sattelzugmaschine, zwei Pkw und sieben Anhänger, so würden hier jährlich zwischen 25.000 bis 33.000 Euro für die Versicherung fällig. Der jährliche Unterschied zwischen den einzelnen Versicherungsanbietern und den einzelnen Tarifen beträgt somit bis zu 8.000 Euro.

 

Passende Versicherung mittels LKW-Versicherungsvergleich

Auf Grund der unterschiedlichen Versicherungsangebote für Lkw-Besitzer und der daraus resultierenden enormen Preisspannen empfiehlt sich stets ein intensiver Lkw Versicherung Vergleich vor dem verbindlichen Abschluss einer Lkw-Versicherung.

Hierfür können am bestenOnline-Vergleichsportale im Internet genutzt werden. In der Regel handelt es sich bei den Vergleichen um ein für den Interessenten kostenfreies Angebot. Unabhängige Versicherungsmakler recherchieren stellvertretend für den interessierten Versicherungsnehmer nach günstigen Angeboten für den Lkw-Besitzer und berücksichtigen dabei bereits von vornherein mögliche individuelle Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden. Kommt es zu einem Abschluss der Versicherung, so erhält der Versicherungsmakler von dem Versicherungsunternehmen eine Vermittlungsprovision. In der Regel kann der Versicherungsvergleich bequem online am heimischen PC durchgeführt werden, so dass es nicht zu lästigen Besuchen durch Versicherungsvertreter kommen muss.

Ein besonderes Augenmerk sollten potenzielle Versicherungsnehmer im Rahmen ihres Lkw Versicherung Vergleich darauf legen, alle möglichen Anbieter miteinander zu vergleichen und ganz besonders die Preise, die möglichen Vertragslaufzeiten, die Zuverlässigkeit des Kundenservices und eventuelle Neu- oder Bestandskundenboni der unterschiedlichen Anbieter zu berücksichtigen.

Nicht selten können Versicherungsnehmer, die bereits einen anderen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben, im Rahmen der Anschaffung eines Lkw mit ihrem Versicherungsunternehmen interessante Kombinations- und Bausteinangebote aushandeln. Hierzu sollten Interessenten aktiv auf ihr Versicherungsunternehmen zugehen und sich professionell durch dieses beraten lassen. Zusätzlich können Sie sich auch über eine Motorradversicherung im Vergleich informieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Stimmen, 4,95 von 5)
Loading...